28 Januar 2011: Erzählung eines Verhafteten am Telefon waehrend einer Aktion vor dem Abschiebelager Merksplas.

Ich heiße … Ich komme aus dem Kamerun. Seit zwei Wochen werde ich hier festgehalten.

Sie haben mich zu Hause festgenommen, ich war gerade heimgekommen. Ich lebe mit meiner Freundin, die dort arbeitet, in Antwerpen. Sie ist auch aus dem Kamerun. Ich habe den Antrag auf Legalisierung gestellt, aber sie haben mir eine negative Antwort gegeben, weil ich seit 4 Jahren und 11 Monaten, und nicht seit 5 Jahren, wie vorgeschrieben, in Belgien bin. Ein Monat hat mir gefehlt! 4 Jahre und 11 Monate! Und ich kann es belegen!

Ich bin krank, ich brauche eine bestimmte Behandlung, ich bin Diabetiker… Diese Bedingungen sind nicht gut für mich.

Eine andere Person:

Hallo! Ich will nicht über mich selbst reden, weil es für mich nicht wichtig ist, dass ich hier bin, ich habe keine Papiere, ich habe keinen Pass, ich habe gar nichts… Aber ich spreche für alle hier!

Wenn jemand hier krank ist, wird er zur Pflegerin geschickt, und die vergibt bei jeder Krankheit die gleichen Medikamente! Egal ob du Fieber hast oder dein Bein weh tut, du kriegst die gleiche Creme. Es ist beschissen… Das Essen ist schlecht! Wir haben um vegetarisches Essen gebeten, und sie wollen es uns nicht geben! Hier passieren Dinge, die nicht normal sind, es gibt keinen Respekt! Ich sage nicht, dass alle so sind, aber es gibt hier viele, die rassistisch sind… Sie prügeln uns und stecken uns in Zellen! Sie haben Leute mit Injektionen ruhig gestellt, und jetzt gehen die wie Roboter… Es gibt hier echt keinen Respekt. Ich bin seit einem Monat und zehn Tagen hier, und das ist das zweite Mal für mich! Ich war auch 2009-2010 hier. Ja, ich bin illegal, aber ich bin noch immer ein Mensch wie jeder andere, nicht wahr? Ich habe keine Papiere, aber ich bin ein Mensch!

Ich hatte viele Probleme in meinem Land, also bin ich weggegangen, um hierher zu kommen. Ich bin aus dem Irak. Ich bin jetzt seit 4 Jahren und 6 oder 7 Monaten hier.

Du hast meine Telefonnummer. Falls etwas passiert, kannst Du mich anrufen. Ich bin dir echt dankbar, ich bin dir echt sehr dankbar!

Auf Englisch, Französisch und Niederländisch bereits veröffentlicht auf: gettingthevoiceout.wordpress.com